BASKETBALL-EVENT SCHLÄGT IN DER CVO VOLL EIN

Hier findet sich der Link zum Video aus dem Sat.1 Regionalfernsehen:

https://hannover.sat1regional.de/video/article/nachwuchsprojekt-kinder-sport-basketball-academy-in-bremerhaven-226582.html

Kooperation Eisbären + CVO trägt immer mehr Früchte

In der Sporthalle des Schulzentrums Carl von Ossietzky (CvO) herrschte am heutigen Mittwoch den ganzen Tag lang Hochbetrieb. Der Grund: Die Bundesliga-Korbjäger der Eisbären Bremerhaven haben an ihrer Partnerschule einen großen Testtag der „kinder+Sport Basketball Academy“ ausgerichtet. Acht Stunden lang stellten die Eisbären-Jugendtrainer das bundesweite Basketball-Nachwuchsprogramm vor, das zu Beginn der Saison 2013/14 von den Eisbären übernommen wurde. Über 500 Schülerinnen und Schüler – das ist ein neuer Teilnehmerrekord – waren beim großen Testtag mit jeder Menge Spaß und großem Eifer dabei.

„Wir sind mit der Organisation und der Resonanz beim diesjährigen Testtag wirklich hochzufrieden. In Abstimmung mit unserem Partner, der Oberschule des Schulzentrums Carl von Ossietzky, hat alles wunderbar geklappt. Die Rekordteilnehmerzahl von über 500 Schülerinnen und Schülern zeigt, dass die kinder+Sport Basketball Academy in Bremerhaven immer mehr Anklang findet“, freut sich Eisbären-Nachwuchskoordinator Nils Ruttmann.

Adrian Breitlauch und Ivan Elliott geben Tipps und Autogramme

Höhepunkt des Testtages war der Besuch der beiden Eisbären-Profis Adrian Breitlauch und Ivan Elliott, die verschiedene Übungen des Trainingsparcours zur Freude der jungen Teilnehmer persönlich vorstellten. „Ich war überrascht, wie viele Kinder in der Sporthalle waren. Der Testtag ist eine tolle Sache, weil er sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist. Durch die verschiedenen Leistungsstufen und Levels werden die Kinder motiviert, weiter am Ball zu bleiben“, ist Eisbären-Flügelspieler Adrian Breitlauch vom Konzept der kinder+Sport Basketball Academy überzeugt.

Das gilt auch für Eisbären-Geschäftsführer Jan Rathjen: „Die stetig wachsenden Teilnehmerzahlen bei unseren Testtagen unterstreichen, dass die kinder+Sport Basketball Academy ein elementarer Bestandteil unserer Jugendarbeit ist. Die Nachhaltigkeit dieses einzigartigen Basketball-Förderprojektes fasziniert mich immer wieder aufs Neue“, so Rathjen.

Über die „kinder+Sport Basketball Academy“

„Wir bewegen Kinder!“ – Unter diesem Motto wurde die „kinder+Sport Basketball Academy“ 2011 von Ferrero im Rahmen der internationalen Bewegungsinitiative „kinder+Sport“ ins Leben gerufen. Was damals in Zusammenarbeit mit ALBA BERLIN begann, ist im Laufe der letzten fünf Jahre zu einem festen und wichtigen Bestandteil des Jugendprogramms der easyCredit Basketball Bundesliga (easyCredit BBL) geworden. Zehn Profivereine setzen das Projekt mittlerweile als erfolgreiches Nachwuchsprogramm ein und bringen jährlich tausende Kinder mit dem Basketballsport in Kontakt. Allein im vergangenen Jahr haben sich so deutschlandweit mehr als 42000 Kids durch den Parcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ gespielt. Weitere Informationen zur kinder+Sport Basketball Academy sind im Internet unter https://www.kinderplussport.de/basketball-academy abrufbar.


SPANNENDES EISBÄREN-DERBY IN DER CVO-SPORTHALLE

02-derby-u12-cvo

(Klick aufs Bild zur Vergrößerung)

Am 2. Spieltag der U12 Bezirksliga stand das Derby der Eisbären Bremerhaven U12-1 und der Eisbären Bremerhaven U12-CVO in der CVO-Sporthalle auf dem Plan und es wurde toller Basketball geboten. Beide Teams legten hochmotiviert los und hatten Chancen auf den Sieg. Den besseren Start erwischte die Eisbären U12-1 (12:2), der bis zum Viertelende aber egalisiert (14:13) und in eine Führung für die Eisbären U12-CVO gedreht werden konnte (17:20 und 25:26). In der Folge war es aber der größeren Erfahrung und der längeren Bank der Eisbären U12-1 geschuldet, dass die CVO langsam ins Hintertreffen geriet. Nach der Halbzeitpause ging es mit einem 0:11-Lauf los, den die Korbjäger nicht mehr einholen konnten. Über 36:55 nach 30 Minuten ging es zum 49:71-Endstand.

Eisbären-Nachwuchskoordinator Nils Ruttmann war nach dem Spiel sehr zufrieden, denn es wurde ein “tolles Spiel mit hoher Intensität und trotzdem fair” geboten. Viele der Korbjäger kennen sich untereinander und trainieren in beiden Mannschaften, während Ruttmann auch beide Teams trainiert und daher alle seine Schützlinge kennt. Komplettiert wurde das Eisbären-Trainerteam von Simon Macherski (für die CVO) und Clemens Ferber (für die U12-1). Am Ende waren 20 Eisbären-Kids, eine CVO-Mannschaft und drei Trainer aktiv – ein gelungenes Basketballfest.

Und in der Tabelle? Da belegen beide Teams weiterhin den 1. und 2. Platz.

Es spielten für die Eisbären U12-1:

Jon Stassen (24 Punkte), Luca Simoneit (14), Raphael Loos (12), Jonathan Wicke (8), Julius Urban (5), Robert Tritschler (4), Adriano Deckena (2), Louis Wagner (2), Kidus Gessesse, Vincent Cohrs, Kendrick Cabiles

Es spielten für die Eisbären U12-CVO:

Alessio Grabbert (24 Punkte), Melih Palamut (11), Erik Leis (10), Hayrunnas Berber (4), Isa Tutar, Aaron Bolte


CVO-EISBÄREN-U12 STARTET ERNEUT MIT REKORDSIEG IN DIE SAISON

(Klick aufs Bild zur Vergrößerung)

Gegen die Schulmannschaft aus Blumenthal/ Schwanewede hatte unsere jüngste CVO-Schulmannschaft ihren 1. Saisoneinsatz und konnte gleich den höchsten Sieg der noch jungen Schulmannschaftshistorie erringen. Vor 30 Zuschauern gewann die von Eisbären-Nachwuchskoordinator Nils Ruttmann trainierte U12 auswärts mit 85:12 (45:8). In unserer Mannschaft spielen Schüler der Jahrgänge 2005 und 2006, die an der CVO die 5. Und 6. Jahrgangsstufe besuchen. Die CVO-Schulmannschaft ist ein besonderes Projekt in Zusammenarbeit der CVO-Oberschule und den Eisbären Bremerhaven, das nun in sein 3. Jahr geht. Dabei trainiert die Mannschaft im Rahmen der Ganztagsschule zweimal pro Woche und tritt im offiziellen Spielbetrieb des Bremer Basketball Verbandes an.

Die CVO-Eisbären-Korbjäger legten los wie die Feuerwehr und blitzschnell stand es 10:0. Angeführt von den schon erfahrenden Alessio Grabbert und Melih Palamut (beide im 2. Jahr im Team)  war bereits nach zehn Minuten klar, wer die Partie gewinnen würde. Nach dem ersten Viertel stand es schon 21:3 – und das, obwohl man selber mit Erik Leis und Isa Tutar zwei Neulinge auf dem Feld stehen hatte. Besonders positiv fiel die Pass- und Laufqualität der Mannschaft auf, die sehr uneigennützig spielte und viele sehenswerte Aktionen zeigte.

Über die Viertelstände von 45:8 und 57:12 gelangte man zum Endstand von 85:12. Diese 85 Punkte sind neuer CVO-Punkterekord und die magische 100 ist schon nicht mehr allzu weit. Melih Palamut sammelte mit starken 35 Punkten die meisten Körbe, während Kapitän Alessio Grabbert 28 Zähler erzielte. Erik Leis schaffte es in seinem 1. Spiel überhaupt gleich 18 Punkte.

Headcoach Nils Ruttmann, der in der Partie von Assistant Coach Simon Macherski (bekannt als Eisbären-Coach aus dem BMZ) unterstützt wurde, hatte nach der Partie nur Lob für alle Beteiligten übrig: „Unsere Jungs haben sich sehr reingehängt und präsentiert, dass sie fleißig trainieren. Darüber hinaus wissen sie auch, wie man fair gewinnt – gegen einen chancenlosen Gegner haben sie sich absolut sportlich verhalten. Denn wir waren selbst vor drei Jahren noch eine neue chancenlose Schulmannschaft wie heute unser Gegner und haben erstmal viel bzw. hoch verloren – wir wissen also selber noch genau, dass man da durch muss. Hoffentlich gibt es im Bremer Gebiet in Zukunft noch weitere Schulteams, die den Weg in den Wettbewerb wagen.“

Es spielten für die CVO-Eisbären-U12:

Melih Palamut (35 Punkte), Alessio Grabbert (28), Erik Leis (18), Isa Tutar (4), Leif Dörk.

In der Tabelle stehen die CVO-Eisbären-Körbjäger damit auf dem 2. Platz. Weiter geht es dann mit einem Derbywochenende: Die Eisbären-U12 und die CVO-Eisbären-U12 treffen aufeinander.


Sensationeller 11:0-Finish bringt den 5. Platz beim JtfO-Finale in Berlin

IMG-20160531-WA0001

Noch 80 Sekunden zu spielen. Die Eisbären Bremerhaven Partnerschule CVO, betreut durch Oberschulkoordinator Oliver Götz und Eisbären Nachwuchstrainer Nils Ruttmann, liegt scheinbar uneinholbar 29:38 zurück. Gegner Thüringen, stark vertreten durch Olympia-Stützpunkt Jena und das dortige Basketball-Internat, scheint den 5. Platz sicher zu haben. Bis Bo Meister einen spektakulären Korb erzielt und dabei hart gefoult wird. Die Schiedsrichter bewerten das Foul als unsportlich, was einen Bonusfreiwurf sowie einen zusätzlichen Ballbesitz bringt. Plötzlich ist wieder Land in Sicht. Es steht jetzt 31:38. Der Thüringer Trainer wird aufgrund seiner lautstarken Proteste der Halle verwiesen, was weitere zwei Freiwürfe bedeutet. Bo Meister trifft zwei von drei (33:38) und mit dem Bonusballbesitz kann Menno Möller einen Dreier erzielen. Es steht 36:38. Noch 60 Sekunden. Jetzt kippt das Spiel völlig – die Thüringer haben ohne ihren Coach die Ordnung verloren, während die CVO-Korbjäger nach drei anstrengender Turniertagen im 6. Spiel die letzte Luft finden und tatsächlich ausgleichen und am Ende sogar noch mit 40:38 gewinnen können.

Urkunde muss korrigiert werden

Dieser verrückte 11:0-Finish wurde von niemandem mehr erwartet – sogar die Turnierleitung hatte das Spiel schon als beendet gesehen: Auf der Bremerhavener Urkunde stand nun schon “6. Platz”, was deutlich sichtbar auf “5. Platz” geändert werden musste. Natürlich wurde eine neue Urkunde geschickt (siehe Foto), dennoch ist es diese Urkunde, mit der die Spieler den Erfolg des Turniers verknüpfen. “Diese Urkunde ist doch viel cooler.”, so Vincent Kamienski, der regelmäßig mit erfolgreichen Dreiern für wichtige Punkte sorgte.

Überhaupt zeigte das Team im Turnierverlauf viel Charakter. Schon in der Vorrunde konnte Titelverteidiger Bayern in einer ganz spannenden Partie gestürzt werden, während man sich am 2. Tag nur Berlin, dem späteren deutschen Meister, geschlagen geben musste. Sogar den hessischen Vertreter, die Partnerschule der fraport skyliners mit zwei späteren JBBL-Meistern auf dem Feld, konnte man schlussendlich niederringen.

Am Ende belohnte sich die Mannschaft mit einem sensationellen 5. Platz unter den 16 teilnehmenden Bundesländern bei der deutschen Meisterschaft.

Das Team (v.l.n.r.):

Coach Nils Ruttmann, Jan-Martin Mittelstedt, Jannis Sonnefeld, Nico Wenzl, Tom Holznagel, Fidan Krasniqi, Bo Meister, Hanke Tietje, Ganiyu Awolola-Amuzat, Fabian Meyer, Vincent Kamienski – nicht im Bild: Menno Möller, Betreuer Oliver Götz und Werner Geschonke

Vorrunde:

CVO Bremerhaven – Brandenburg 40:23

CVO Bremerhaven – Niedersachsen 25:38

CVO Bremerhaven – Bayern (Titelverteidiger) 34:31

Zwischenrunde:

CVO Bremerhaven – Berlin (späterer Deutscher Meister) 25:49

CVO Bremerhaven – Hessen 50:41

Spiel um Platz 5:

CVO Bremerhaven – Thüringen 40:37

Hier der Link zu allen Tabellen: 

http://www.sport-pol-online.de/jtfo/basketball/index.php?go=wk2ju

Und weils so schön war, hier nochmal das Video zum Turnier:

JTFO / JTFP | Frühjahrsfinale 2016 – Tag 3 | Basketball

 

 

JTFO / JTFP | Frühjahrsfinale 2016 – Tag 3 | Basketball

CVO-Basketballer sichern sich zwei Landestitel und qualifizieren sich für das JtfO-Turnier

IMG_0677

(Bild: Die CVO-Basketballer Jungen 2)

Mit beiden gemeldeten Mannschaften konnte die Eisbären-Partnerschule CVO den Landestitel erringen. Erfreulicherweise gab es dieses Jahr eine große Zahl von Meldungen, so dass die Wettkampfklasse Jungen 2 (Jahrgänge 1999-2002) ein sechsköpfiges Turnier spielen durfte, während die Wettkampfklasse Jungen 1 (Jahrgänge 1997-2000) ein Finalspiel zu absolvieren hatte.

Den Start machten die Jungen 2. In zwei Vorrundengruppen wurden im Modus jeder-gegen-jeden die Halbfinalpartien ausgespielt, bevor es dann in Ausscheidungsspielen bis zum Titel weiterging. Ausgetragen wurde das Turnier in der CVO-Sporthalle, da sich die CVO erfolgreich um die Ausrichtung beworben hatte.

Das Turnierniveau war sehr gut, die CVO als Partnerschule der Eisbären Bremerhaven hatte einige JBBL- und NBBL- sowie weitere Vereinsbasketballspielern und CVO-Schulmannschaftsspieler dabei. Aber auch die Gäste waren stark besetzt und so reiste das Gymnasium Vegesack beispielsweise mit mehreren JBBL-Spielern der Eisbären Bremerhaven an. Die Überraschung des Turniers stellte aber das Gymnasium Kippenberg dar, das sich zum Favoritenschreck mauserte. Schon im Eröffnungsspiel gegen die Gastgeber der CVO lieferte der Außenseiter eine tolle Partie und blieb bis zum Schluss in Schlagdistanz, bevor am Ende die CVO mit 31:25 gewinnen konnte – eine erste Duftmarke war also gesetzt. Die Sensation gelang dann im Halbfinale: Gegen den erwarteten Endspielgegner der CVO setzte sich das Gymnasium Kippenberg in einer hochdramatischen Partie mit 34:35 (16:19) durch, während im 2. Halbfinale die CVO das Herrmann-Böse-Gymnasium mit 56:19 deutlicher schlagen konnte.

So wurde das Finale zur Neuauflage des 1. Spiels und davon gewarnt, legte die CVO einen tollen Start hin und zog gleich auf 12:4 davon. Bis zur Pause stand schon eine 28:17-Führung zu Buche. Als sich dann in der 2. Halbzeit noch der Spielmacher der Gäste verletzte, war die Partie entschieden und die CVO hatte mit 42:26 den Landestitel gewonnen. Wir wünschen gute Besserung.

Durch diesen Sieg hat sich die von Eisbären-Nachwuchskoordinator Nils Ruttmann trainierte Auswahl für das Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia qualifiziert. Vom 26. bis zum 30. April wird sich die Mannschaft in Berlin mit den anderen 15 Landesmeistern messen, wenn es um den nationalen Titel geht.

Für die CVO spielten:

Bo Meister (64 Punkte, 4 Dreier), Patryk Pyra (43 Punkte, 1 Dreier), Nico Wenzl (28 Punkte, 3 Dreier), Menno Möller (22 Punkte, 4 Dreier), Fidan Krasniqi (8 Punkte), Vincent Kamienski, Hanke Tietje.

 

Die Jungen I hatten im Finale gegen die KLA Bremerhaven weniger Mühe und konnten sich klar mit 54:3 den Landestitel sichern. Da in dieser Altersklasse kein nationaler Titel mehr ausgespielt wird, ist damit der höchste Schultitel errungen worden.

Für die CVO spielten:

Moritz Hübner (10 Punkte), Leandro Ribeiro (3 Punkte), Bo Meister (4 Punkte), Noah Westerhaus (18 Punkte), Patryk Pyra (2 Punkte), Menno Möller, Till-Rouven Radtke (6 Punkte), Frerk Tietje (3 Punkte).

 

Alle Spiele im Überblick:

Wettkampfklasse Jungen II (Jahrgänge 1999-2002):

 

Vorrunde:

Schulzentrum CVO Bremerhaven – Gymnasium Kippenberg 31:25

Schulzentrum CCO Bremerhaven – Wilhelm-Olbers OS 42:5

Hermann-Böse-Gymnasium – OS Ronzelenstraße 42:2

OS Ronzelenstraße – Gymnasium Vegesack 9:38

Gymnasium Kippenberg – Wilhelm-Olbers OS 22:8

Gymnasium Vegesack – Herrmann-Böse-Gymnasium 16:12

 

Halbfinale:

Gymnasium Vegesack – Gymnasium Kippenberg 34:35

Schulzentrum CVO Bremerhaven – Herrmann-Böse-Gymnasium 56:19

 

Finale:

Schulzentrum CVO Bremerhaven – Gymnasium Kippenberg 42:26

 

Wettkampfklasse Jungen I (Jahrgänge 1997-2000):

Schulzentrum CVO Bremerhaven – KLA Bremerhaven 54:3


 

CVO-U12 GEWINNT 67:43 (26:18) IN LESUM

IMG-20160117-WA0002

Am 8. Spieltag der U12-Bezirksliga Nord konnte die Eisbären-CVO-Schulmannschaft den 4. Saisonsieg erringen. Gegen Basketball Lesum Vegesack II gewannen die jungen Korbjäger der 5. und 6. Klassen mit 67:43. Dabei konnte jedes Viertel gewonnen werden.

Der Anfang gestaltete sich sehr holprig und so stand es nach sieben Minuten lediglich 5:6. Einigen Spielern war der hohe Sieg aus dem Hinspiel offensichtlich noch im Hinterkopf, während die Gastgeber aus Lesum sich mit sehr viel Herz präsentierten. Nach einer ersten Auszeit konnten sich dann aber auch die Eisbären-Spieler besser sortieren, in Führung gehen (8:6 nach dem 1. Viertel) und diese Führung kontinuierlich ausbauen. Bis zur Pause war die Führung bereits auf 26:18 angestiegen und über den Zwischenstand von 43:29 nach dem 3. Abschnitt gelangten die CVO-Korbjäger schließlich zum 67:43-Sieg.

Alle sieben Spieler konnten sich in die Punkteliste eintragen. Bestnoten im Angriff verdienten sich Bennet Schnelle, der alleine 14 Punkte in einem Viertel erzielte (insgesamt 20 Punkte) sowie Fabio Marquardt, während Alessio Grabbert und Melih Palamut in der Verteidigung den Ball gut kontrollierten. Abdoul Abara hat sich wieder einmal als fleißigster Rebounder der Mannschaft gezeigt.

Eisbären-Trainer Nils Ruttmann, der die Korbjäger betreut, zeigt sich mit der Entwicklung der Spieler sehr zufrieden: “Die Trainingsqualität steigt stetig und wir nähern uns immer mehr einem Vereinstraining an. Trotz der Größe der Trainingsgruppe arbeiten die Kids motiviert mit und erhalten durch ihren Fortschritt in den Spielen die Bestätigung ihrer guten Trainingsleistung.”

Es spielten für die Eisbären-CVO-U12:

Bennet Schnelle (20 Punkte), Fabio Marquardt (17 Punkte), Abdoul Abara (9 Punkte), Yasar Mahmat (8 Punkte), Melih Palamut (6 Punkte), Alessio Grabbert (5 Punkte), Jeremy Soukup (2 Punkte).

Am kommenden Samstag spielt die Mannschaft dann wieder zu Hause. Um 12.00 Uhr gastiert Basketball Lesum Vegesack III in der CVO-Sporthalle. Im Anschluss spielt die CVO-U14 gegen die SG Beverstedt (14.30 Uhr ebenfalls in der CVO-Sporthalle). Wir freuen uns über Eure Unterstützung.


 

CVO-EISBÄREN-U12 GEWINNT UND RÜCKT IN DIE OBERE TABELLENHÄFTE VOR

IMG-20160110-WA0001

(Klick aufs Bild zur Vergrößerung)

Im letzten Spiel der Vorrunde konnte die U12-Eisbären-Schulmannschaft der CVO den 3. Saisonsieg erringen und auf den 4. Platz vorrücken. Der Grundstein für den Erfolg wurde schon früh gelegt, denn mit 16:2 legten die jungen CVO-Korbjäger ein furioses Startviertel auf das Parkett, das als Polster für die ganze Partie reichte. In der Folge kämpften sich die Gäste zwar in die Partie zurück (32:21 zur Pause, 42:31 nach drei Vierteln), konnten aber nie mehr in Schlagdistanz kommen. Bestnoten verdienten sich Fabio Marquardt und Alessio Grabbert, die das Spiel der Eisbären-Partnerschule souverän lenkten und gleichzeitig die meisten Punkte auflegten.

Am Ende stand mit einem 54:40-Sieg der 3. Sieg zu Buche, der das Team auf den 4. Platz der achtköpfigen Tabelle vorrücken lässt.

Für die Eisbären-CVO-U12 spielten:

Fabio Marquardt (20 Punkte), Alessio Grabbert (16 Punkte), Jeremy Gutwirth (8 Punkte), Yasar Mahmat (5 Punkte), Melih Palamut (5 Punkte), Jeremy Soukup, Florian Froese.
Kommende Woche spielt die Mannschaft auswärts in Lesum gegen BLV II.


 

 

EISBÄREN-NACHWUCHS-KORBJÄGER PAUKEN REGELN AN DER CVO – LETZTER HEIMSPIELTAG 2015

DSC_1239

(Klick auf das Bild zur Vergrößerung)

Soeben ging am heutigen Montag ein Kampfgerichtlehrgang der Eisbären Bremerhaven für den Nachwuchs zu Ende. Drei bis fünf Personen (abhängig von der Höhe der Spielklasse) benötigt ein Basketballspiel an Kampfrichtern, die das Schiedsrichtergespann mit Verfassen des Spielberichts, der Zeitnahme und dem Stoppen der 24-Sekunden-Uhr unterstützen – und ohne diese Hilfe geht es nicht. Im Sonderfall gilt es sogar einige komplizierte Regeln in Sekundenschnelle punktgenau umzusetzen.

Dreieinhalb Stunden dauerte die vom DBB geförderte Veranstaltung, bei der Eisbären-Nachwuchskoordinator Nils Ruttmann den Vortrag übernahm und 37 fleißige Spieler durch die Module „Organisation“, „Zeitnahme“, „24-Sekunden“, „Anschreiben“ und „Praktisches Training“ lotste. Am Ende stand schließlich das Umsetzen des Gelernten anhand einer Videopräsentation eines Basketballspiels (siehe Foto). Für das leibliche Wohl war durch die DBB-Förderung gesorgt: so gab es Snacks, Obst sowie Getränke und die Zeit verging wie im Flug. Außerdem gab es zahlreiche Unterlagen für jeden Teilnehmer, die bei den ersten Einsätzen helfen werden.

An der CVO-Schule, die offiziell Partnerschule der Eisbären Bremerhaven ist und selber zwei Basketball-Schulteams im Spielbetrieb unterhält, konnten unter hervorragenden Bedingungen (Beamer, großes Klassenzimmer) viele Fragen beantwortet werden. Teilnehmer waren Schüler aus allen Altersklassen von U10 bis zur U19-Bundesliga. Mit dabei waren auch einige Schüler, die an der CVO zur Schule gehen – denn die CVO ist seit vielen Jahren die Schule, die mit dem Eisbären-Jugendinternat kooperiert und der Ort, an dem die Nachwuchs-Basketballtalente zur Schule gehen und ihr Abitur erlangen.

Bereits ab dem kommenden Wochenende werden die ersten Teilnehmer beim Doppelheimspieltag der CVO-Teams ihre Premiere in der CVO-Sporthalle geben, denn am Samstag, den 12.12.2015 gibt es die beiden Schulmannschaften der CVO zum letzten Mal 2015 in action zu sehen, bevor es in die Winterpause geht:

11.00 Uhr Eisbären-U12-CVO – TuS Huchting

13.30 Uhr Eisbären-U14-CVO – VfL Stade

Spielhalle ist die kleine CVO-Sporthalle und der Eintritt ist selbstverständlich frei. Wir freuen uns über jeden basketballverrückten Zuschauer und jeden, der es noch werden will.

CVO…TEAM!


 

CVO-U14-KORBJÄGER FEIERN 1. SIEG

DSC_1128

(Klick auf das Bild zur Vergrößerung)

Ein spannendes vereinsinternes Derby konnten rund 50 Zuschauer in der Basketballschule Bremerhaven erleben. Es spielte die Eisbären-U14-2 gegen die Eisbären-CVO-U14- Schulmannschaft. Beide Mannschaften starteten engagiert ins Spiel, waren aber aufgrund der Nervosität noch zu fahrlässig in ihren Abschlüssen. Zur Halbzeit gestaltete sich das Spiel deshalb völlig offen (26:26). Die Jungs der Carl-von-Ossietzky Schule konnten sich angeführt vom hervorragenden Scorer Fidan Krasniqi im weiteren Verlauf deutlicher absetzen. Aufgrund von vielen Erkrankungen konnte auch Jannis Sonnefeld, seines Zeichnes JBBL- und U14-Landesligaspieler, aushelfen und dem Spiel trotz kurzer Einsatzzeit seinen Stempel aufdrücken. Am Ende stand ein verdientes 79:55 für die CVO-Jungs. “Alle Jungs haben Akzente gesetzt und sich enorm über ihren ersten Sieg in der U14 gefreut. Das war sehr verdient. Ich bin glücklich und freue mich für die Kids”, so Trainer Patrick Seidel.

Für die Eisbären-CVO-U14 spielten:

Fidan Krasniqi (32 Punkte), Jannis Sonnefeld (28 Punkte), Bennet Schnelle (4 Punkte), Fabio Marquardt (3 Punkte), Rabin Januzi (2 Punkte), Kai Kasper (2 Punkte), Lukas Maier (2 Punkte), Sebastian Gündogdu, Abdoul Abara

 


EISBÄREN-CVO-U14 UNTERLIEGT KNAPP IN DER VERLÄNGERUNG

Am vergangenen Samstag startete endlich auch für die u14-Schulmannschaft der Carl-von-Ossietzky-Schule die Saison im offiziellen Spielbetrieb. Man machte sich auf zum Auswärtsspiel in Beverstedt, die mit einer Mannschaft außer Konkurrenz in der Liga antreten, da auch Spieler zum Einsatz kommen, die altersbedingt nicht in der u14 auflaufen dürften.

Nach einem offenen Schlagabtausch über drei Viertel gelang es dem Heimteam, sich Mitte des letzten Abschnitts mit 16 Punkten abzusetzen und das Spiel schien für alle in der Halle bereits entschieden. Nach zwei beherzten Auszeiten und einer engagierten Leistung der CvO-Schüler gelang es dem Team, mit einem 16:0-Run das Spiel auszugleichen. Acht Sekunden vor Schluss hatte man sogar die Chance, das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden, was leider nicht gelang. In der darauffolgenden Overtime war beim jungen Gästeteam aufgrund von Foulproblemen und der fehlenden Erfahrung etwas die Luft raus, was Beverstedt zum verdienten Sieger machte. Eisbären-Nachwuchstrainer Patrick Seidel: “Ich bin sehr stolz auf unsere Jungs, die super Einsatz gezeigt haben. Es ist ein tolles Zeichen, dass wir uns nach so einem hohen Rückstand mit Herz zurück ins Spiel gekämpft haben und sogar die Siegchance in der Hand hatten. Das war ein ganz tolles Spiel!”

Für die Eisbären-CVO-U14 spielten:

Fidan Krasniqi (37 Punkte), Fabio Marquardt (10 Punkte), Bennet Schnelle (6 Punkte), Sebastian Gündogdu (2 Punkte), Yasar Mahmat, Maxim Kloos, Kai Kasper, Lukas Maier, Alexander Springer, Rabin Januzi, Selim Arslanglu.

Die offizielle Tabelle sowie den Spielplan gibt es hier: https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=16897

Ein aktuelles Teamfoto folgt in Kürze.

 


 

CVO-U12-KORBJÄGER BLEIBEN UNGESCHLAGEN – NEUER PUNKTEREKORD

Auch am 2. Spieltag konnte die Eisbären-CVO-Basketball-Schulmannschaft in der Altersklasse U12 gewinnen. Auswärts wurde Basketball Lesum Vegesack III mit 74:16 (34:4) besiegt und dabei die neuen dunkelblauen Auswärtstrikots präsentiert (siehe Bild). Damit klettern die CVO-Korbjäger mit 2/0 Siegen auf den 2. Platz der Tabelle – punktgleich mit dem Tabellenführer. Angeführt von Fabio Marquardt, Alessio Grabbert und Abdoul Abara legte die Mannschaft von Eisbären-Nachwuchstrainer Nils Ruttmann los wie die Feuerwehr und führte schnell mit 7:0. Nach einem 24:4-Startviertel gelang sogar ein 10:0-Viertel ohne Gegenpunkt zum 34:4-Halbzeitstand. Mit 58:6 ging es dann ins Schlussviertel, wo dann natürlich auch der bisherige Punkterekord (63 Punkte aus der Vorwoche) geknackt werden sollte. In der 37. Minute war es dann auch soweit: Alessio Grabbert erzielte umjubelt den Korb zum 65:10 und am Ende stand mit 74:16 der 2. Sieg im 2. Spiel zu Buche. Sehr positiv zeigten sich die Spieler in puncto Sportsgeist: Da die Mannschaft der Gastgeber (vornehmlich aus Anfängerinnen bestehend) schon mit dem Ballvortrag häufig überfordert war, zogen sich die Spieler ab dem 2. Viertel in die eigene Hälfte zurück und ließen die Lesumer erstmal unbedrängt dorthin kommen – immerhin kannten die Spieler das Gefühl noch aus der 1. Saison 2014/15, als man selber noch oft hoch verloren hatte. Ein sehr vorbildliches Verhalten der jungen CVO-Akteure.

Für die Eisbären-CVO-U12 spielten:

Fabio Marquardt (21 Punkte), Alessio Grabbert (17 Punkte, 1 Dreier), Abdoul Abara (10 Punkte), Erdoan Veljiu (10 Punkte), Yasar Mahmat (8 Punkte), Jeremy Gutwirth (3 Punkte), Jeremy Soukup (3 Punkte, 1 Dreier), Leif Dörk.

U12-Sieg 2

(Klick auf das Bild zur Vergrößerung)

Nach den Ferien steigt dann am 3. Spieltag das Spiel Erster gegen Zweiter, wenn die Eisbären-CVO-Mannschaft 08.11.2015 um 10.00 in der kleinen CVO-Turnhalle Tabellenführer Cuxhaven zum direkten Duell fordern.

Die aktuelle Tabelle und den Spielplan gibt es hier:

https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=100

 


BASKETBALL-LEHRERFORTBILDUNG EIN VOLLER ERFOLG

Vergangene Woche fand in den Turnhallen des Carl-von-Ossietzky-Schulzentrums eine Lehrerfortbildung zum Thema Basketball statt und stieß auf große Resonanz. In vier Nachmittagsstunden erklärte, demonstrierte und verdeutliche Eisbären-Nachwuchs-Trainer Nils Ruttmann, der auch die CVO-U12-Schulmannschaft trainiert, den 16 Teilnehmern Übungen zum Thema des Tages. Das Thema der Fortbildung, die vom DBB als „Be a coach“-Maßnahme ausgerichtet und mit vielen Gratismaterialien (siehe Bild) unterstützt wurde, lautete „Basketball in großen Gruppen“.

Lehrerfortbildung CVO 2

Dabei ging es vor allem darum, Lösungsmöglichkeiten und Organisationsformen für die Alltagsrealität in Schulen inkl. der dazugehörigen Potentiale  (kleine Halle, wenig Bälle, sehr viele Kinder) zu präsentieren – und das möglichst abwechslungsreich. So wurde zunächst in einem kurzen 1. Teil „in action“ am Beispiel der aktuellen U12- und U14-Schulmannschaft (zusammen über 30 Kinder) als Ausgangspunkt ein Trainingsausschnitt präsentiert (im Bild die Übungsform 5-5-5-5-5).  Hierbei zeigten sich die jungen Korbjäger der Eisbären-Partnerschule CVO überaus konzentriert und motiviert vor dem ungewohnten Publikum.

Lehrerfortbildung CVO 1

Im Anschluss ging es für die Lehrerinnen und Lehrer dann selber an das Schnüren der Turnschuhe, denn Mitmachen war angesagt – so schwitzten die Teilnehmer nun fleißig, um zu erfahren, wie die Übungen ablaufen. Aufgelockert wurde das Training durch einen offenen und regen Austausch mit Fragen der Teilnehmer, die sich den ganzen Nachmittag sehr engagiert beteiligten. So war dann auch der Referent am Ende zufrieden: „Ich hatte das Gefühl, mit einer sehr interessierten und aktiven Gruppe zu arbeiten, die vielen Dingen auf den Grund gehen wollte und viel ausprobiert hat – das hat mir sehr viel Spaß gemacht.“, so Ruttmann. Im letzten Teil ging es schließlich um eine Einführung und Sichtung diverser DBB-Materialien. Stephan Oberboßel, Sportlehrer an der CVO-Oberschule, war zufrieden: „Die Fortbildung war gelungen, denn die Mischung aus Mitmachen, Zusehen und Nachfragen hat gestimmt.“

 


CVO-EISBÄREN-U12 STARTET MIT REKORDSIEG IN DIE 2. SAISON

DSC_1041

(Klick auf das Bild zur Vergrößerung)

Am Sonntag hatte unsere jüngste CVO-Schulmannschaft ihren 1. Saisoneinsatz und konnte gleich den höchsten Sieg der noch jungen Schulmannschaftshistorie erringen. Vor 30 Zuschauern gewann die vom neuen Eisbären-Jugendkoordinator Nils Ruttmann trainierte U12 gegen Basketball Lesum Vegesack II mit 63:34 (31:19). In der Mannschaft spielen Schüler der Jahrgänge 2004 und 2005, die an der CVO die 5. und 6. Jahrgangsstufen besuchen. Die CVO-Schulmannschaft ist ein besonderes Projekt in Zusammenarbeit zwischen der CVO-Oberschule und den Eisbären Bremerhaven, das in sein 2. Jahr geht und letzte Saison von Oberschulkoordinator Oliver Götz und dem früheren Eisbären-Jugendkoordinator Christian Steinberg ins Leben gerufen wurde. Die Mannschaft trainiert im Rahmen der Ganztagsschule zweimal die Woche und tritt im offiziellen Spielbetrieb des Bremer Basketball Verbandes in der Bezirksliga an.

Das Spiel begann mit einem starken Start der jungen CVO-Korbjäger (5:0 bzw. 11:3), bevor sich die Kids durch zu ungestümen Einsatz früh in Foulprobleme brachten. In der ersten Viertelpause konnte Trainer Ruttmann seinen Schützlingen in Ruhe erläutern, wie sie die Fouls vermeiden können. Angeführt von den erfahreneren Spielern Fabio Marquardt (Klasse 6b), Bennet Schnelle (6a) und Yasar Mahmat (6c) konnten die Anweisungen sehr gut umgesetzt werden und schon zur Pause mit 31:19 eine klare Führung herausgespielt werden. Im 3. Viertel fiel dann der Schulrekord aus der letzten Saison (35 Punkte in einer Partie) und konnte am Ende deutlich gebrochen werden, denn die jungen Korbjäger konnten mit 63:34 gewinnen. Ganz besonders positiv ist das Mannschaftsgefüge aufgefallen – die Spieler haben gut und konstruktiv miteinander gesprochen und sich immer wieder angefeuert.

Es spielten für die CVO-Eisbären-U12:

Fabio Marquardt (21 Punkte), Bennet Schnelle (12 Punkte), Yasar Mahmat (11 Punkte, 2 Dreier), Abdoul Abara (10 Punkte), Leif Dörk (3 Punkte), Jeremy Gutwirth (3 Punkte), Jeremy Soukup (3 Punkte, 1 Dreier), Alessio Grabbert.

Die offizielle Tabelle (sowie Spielplan und Ergebnisse) gibt es hier: https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=16900

Weiter geht es gleich nächste Woche und zwar diesmal für beide Teams: Die neue CVO-U14 startet in Beverstedt, während die U12 bei Lesum III antritt.

 


 

Die CvO Oberschule ist offizielle Eisbären Partnerschule und “Basketball Leistungsstützpunkt” des Bremer Basketballverbandes.

Partnerschule

Erstmals in der Geschichte der CvO geht die Schule in diesem Jahr mit einer eigenen Schulmannschaft an den Start, die offiziell am Spielbetrieb teilnimmt. Die Mannschaft setzt sich aus Schülern und Schülerinnen der 5. Jahrgangsstufe zusammen und wird von Christian Steinberg (Leiter Nachwuchs der Eisbären Bremerhaven) trainiert. Die Mannschaft spielt in der U12 Bezirksliga Nord. Die Heimspiele der Mannschaft werden in der CvO Sporthalle ausgetragen.

K800_DSCI0630

Informationen zum Spielbetrieb finden sich unter:

http://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=14200

 

Weitere Infos folgen in Kürze.

Informationen zu den Eisbären Bremerhaven gibt es unter: www.dieeisbaeren.deEB_Logo_2014_rgb_Kontur

 

Neuigkeiten rund um das Thema Basketball an der CvO

CvO-Basketballteam in der Stadthalle – 10.03.2015

Am kommenden Sonntag, dem 15.3.2015, wird unsere Basketballmannschaft in der Halbzeit des Profispiels der Eisbären Bremerhaven gegen den MBC in der Stadthalle spielen. Spielbeginn der Profis ist um 15 Uhr. Unser Team wird gegen die Mannschaft der Grundschule Stella Maris im Eisbärchen AG-Cup antreten.

Kommt vorbei und unterstützt Euer Team!

jake

Historischer Tag – erster Sieg der CvO-Basketballmannschaft – 09.03.2015

Es ist vollbracht. Nach wochenlangem harten Training und viele Spielen in denen die ersten Erfahrungen gesammelt wurde, hat unsere CvO-Basketballmannschaft den ersten Sieg eingefahren.

IMG_1378

Am heutigen Sonntag hat die Mannschaft um Trainer Christian Steinberg gegen die RW Cuxhaven Junior Bascats mit 35:27 gewonnen. Von Beginn an war die Mannschaft hoch motiviert und konnte sich bereits im ersten Viertel mit 14:4 absetzen. Im ganzen Spiel über war die Mannschaft in Führung und hat die ersten drei Viertel für sich entscheiden können. Im letzten Viertel ging unserer Mannschaft ein bisschen die Puste aus, es reichte aber dennoch für den ersten Sieg der CvO-Basketballgeschichte.

„Wir freuen uns sehr über unseren ersten Sieg und hoffen, dass wir weiter solche Fortschritte machen, wie in den letzten Wochen. 2 Saisonspiele haben wir dieses Jahr noch bei denen wir versuchen wollen einen neuen Punkterekord aufzustellen“ – gibt Trainer Christian Steinberg die Richtung für die nächsten Spiele vor.

Das nächste Mal zu sehen ist unsere Mannschaft in der Halbzeit der Eisbären am 15.3.2015 in der Stadthalle Bremerhaven. Dann geht es gegen die Mannschaft der Stella Maris Grundschule im Eisbärchen Cup.

Für die CvO spielten:

Fidan Krasniqi, Fabio Marquardt, Lukas Maier, Yasar Mahmat, Philipp Glagau, Bayram Selimi, Kai Kasper und Selim Arslanoglu.

CvO Basketballmannschaft mit neuem Punkterekord – 16.02.2015

Gleich zwei Spiele an einem Tag hat unsere CvO Basketballmannschaft am vergangenen Wochenende bestritten. Leider wartet unser Team noch immer auf den ersten Sieg der Saison, doch konnte man den aktuellen Punkterekord von 35 auf 38 steigern.

IMG_3490Während man am ersten Spiel des Tages gegen Lesum Legesack noch chancenlos mit 24:67 unterlag, konnte man am zweiten Spiel des Tages gegen BG Bierden-Bassen-Achim lange mithalten und lag sogar zur Halbzeit mit 26:21 in Führung. Achim erwischte jedoch die bessere zweite Halbzeit und konnte so am Ende mit 38:50 das Spiel für sich entscheiden.

„Wir haben zwar noch kein Spiel gewonnen, aber es ist deutlich zu erkennen, dass wir uns weiterentwickelt haben. Im Hinspiel gegen Achim haben wir noch deutlich mit über 60 Punkten Differenz verloren und heute haben wir lange Zeit mitgehalten. Das ist ein toller Erfolg. Wenn wir weiter mit so viel Einsatz und Freude dabei sind, werden wir auch bald ein Spiel gewinnen“ – fast Trainer Christian Steinberg die Entwicklung seiner Mannschaft zusammen.

Für das CvO Basketballteam spielten:

Bayram Selimi, Sebastian Gündogdu, Fidan Krasniqi, Yasin Ürekli, Philipp, Glagau, Fabio Marquardt, Lukas Maier, Rabin Januzi, Selim Arslanoglu, Maxim Kloos und Kirill Dukart

Hier einige bewegte Bilder aus dem Spiel: MOV_8326.mp4

Basketballtalent wechselt an die CvO Oberschule – 29.01.2015

Nach seiner Sichtung beim DBB ING DiBa Turnier am vergangen Wochenende macht Jannis Sonnefeld (Spieler der BSG Bremerhaven) den nächsten Schritt in seiner Basketballkarriere und wechselt zum kommenden Halbjahr auf die Eisbären Bremerhaven Partnerschule.

Auf die Frage, warum er sich zu diesem Schritt entschieden hat, sagt er: “Ich finde es gut, dass ich Schule und Basketball hier optimal verbinden kann. Mein Ziel ist es, später professionell Basketball zu spielen.”

dd307e9d52ed493bd15d5d1169c19e2a

Jugendkoordinator Christian Steinberg freut sich über die Entscheidung von Jannis. “Es zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind und die Zusammenarbeit mit der CvO ein Baustein in der Entwicklung unserer Talente ist. Wir sind bemüht, die Rahmenbedingungen für Schule und Training zu verbessern. Davon wird nicht nur Jannis in den kommenden Jahren profitieren.”

Neben Jannis Sonnefeld wird auch Jan Martin Mittelstädt ab Februar die CvO Oberschule besuchen. Beide spielen zusammen in der mU14 der BSG Bremerhaven und bemühen sich um einen Stammplatz im JBBL-Kader.

“Es freut uns, dass das sportliche Profil der CvO Oberschule so positiv wahrgenommen wird. Wir bieten zusammen mit den Bremerhavener Eisbären ein attraktives pädagogisches Konzept für junge Leistungssportler.” – Dr. Georg Mondwurf (Stellvertretender Schulleiter der CvO Oberschule).

CvO ist Leistungsstützpunkt des Bremer Basketballverbandes – 28.01.2015

Das Schulzentrum Carl von Ossietzky (CvO) istIMG_0022

nicht nur offizielle Eisbären-Partnerschule,

sondern seit dieser Saison auch Leistungsstützpunkt

des Bremer Basketball Verbandes. Was es mit der

umfangreichen Kooperation zwischen Eisbären und CvO

auf sich hat, erfahrt ihr im Video.

 

Video Leistungsstützpunkt Basketball

CvO beim ersten Heimspiel mit neuem Punkterekord – 30.11.2014

Noch ist sie sehr jung, die Historie des IMG_0087CvO Basketballteams.

Doch auch im 3. Spiel der Saison, dem ersten Heimspiel, konnte unsere Mannschaft sich wieder steigern und erzielte 35 Punkte gegen den Bremer BV. So viel wie noch nie in den bisherigen Spielen. Vor gut 40 Zuschauern zeigte die Mannschaft von Coach Steini wieder eine tolle Partie. Vor allem der Einsatz und die mannschaftliche Geschlossenheit waren großartig.

„Wir warten zwar noch auf unseren ersten Sieg, aber wir haben uns bisher in jedem Spiel deutlich gesteigert. Wenn wir weiter so arbeiten, wird der erste Sieg nicht mehr lange auf sich warten lassen“ – berichtet ein zufriedener Coach Steini nach dem Spiel .

In diesem Jahr werden wir das CvO Basketballteam nicht mehr im Einsatz sehen, aber am 11.01.2014 geht es wieder weiter.

IMG_0086

Wir bedanken uns für die großartige Unterstützung der Eltern, Großeltern, Freunde, Verwandten und Lehrer bei unserem ersten Heimspiel – DANKE!

CvO Basketballteam verpasst ersten Sieg knapp – 23.11.2014

Am 2. Spieltag der U12 Bezirksliga reiste unsere CvO Schulmannschaft zum Auswärtsspiel nach Cuxhaven. Beim zweiten Auftritt unserer Mannschaft entwickelte sich ein super spannendes Spiel auf Augenhöhe. Gegen die Junior Bascats spielte unsere Mannschaft toll zusammen und konnte so bereits doppelt so viele Punkte wie noch im letzten Spiel gegen Achim erzielen. Besonders schön war ein verwandelter Dreier von Sebastian, der sich so selbst ein kleines Geburtstagsgeschenk gemacht hat. Im letzten Viertel waren die Jungs von Coach Steini leider etwas unaufmerksam und kassierten so 9 schnelle Punkte in Folge, was am Ende leider zu einer 33:40 Niederlage führte. Trotzdem ist das Team weiter auf einem tollen Weg und wird am 30.11. um 12 Uhr sein Heimdebüt geben (CvO Sporthalle, kleine Halle).

Wir hoffen, dass viele Schüler, Eltern und Lehrer kommen, um uns bei unserem ersten Heimspiel zu unterstützen.

„Wir haben heute vor allem in der Verteidigung viel besser gespielt als noch im ersten Spiel. Es ist schön zu sehen, wie wir von Spiel zu Spiel besser werden“ – fasst Coach Steini das Spiel zusammen.

IMG_0018

Für unsere Schule spielten:

Fabio Marquardt, Sebastian Gündogdu, Yasar Mahmat, Lukas Maier, Philipp Glagau, Justin Mittwoch, Keanu Preuß und Chris Wetzel

CvO Basketballteam startet in die Saison – 17.11.2014

K800_DSCI0630

Das neu gegründete CvO Basketballteam der 5. Klassen startete am Wochenende in die Saison 2014/2015. Ein historischer Moment für alle Beteiligten, denn mit der Mannschaft traute sich die erste Schulvereinsmannschaft am offiziellen Spielbetrieb des NBV teilzunehmen.

Unser Team startet untern dem Namen „BSG CvO Bremerhaven 2“ bei unserem Kooperationspartner der Eisbären Bremerhaven in der männlich U12 Bezirksliga Nord. Am Wochenende ging es für die Spieler und Spielerinnen von Coach Steini nach Achim.

Dort bestritten sie ein tolles erstes Spiel mit ihren neuen Trikots und zeigten viel Einsatz und Leidenschaft beim ersten Einsatz für ihre neue Schule. Ein besonderes Highlight der Begegnung war der verwandelte Dreier von Keanu Preuß (5d). Den ersten Punkt der Schulbasketballgeschichte verwandelte Philipp Glagau (5c).

„Wir haben heute ein tolles Spiel gemacht. Wir haben viel gekämpft und bereits ganz viele Dinge aus den ersten Trainingseinheiten umgesetzt. Wir werden in den nächsten Wochen weiter viel an uns arbeiten, um in den nächsten Spielen noch mehr Punkte erzielen zu können. Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Wochenenden mit den Jungs und Mädels“, fasst Coach Steini die Partie zusammen.

Bereits am kommende Wochenende startet unsere Mannschaft wieder in die nächste Partie. Dann geht es am Sonntag nach Cuxhaven gegen die RW Cuxhaven Junior Bascats II.

Wir halten Euch auf dem Laufenden und freuen uns auf tatkräftige Unterstützung bei unserem ersten Heimspiel am 30.11.2014 um 12 Uhr.